top of page
  • AutorenbildJohann

Ein Déjà-vu in Zeiten der Klima- Krise




Die Corona-Pandemie traf die Menschheit wie ein globaler Tsunami. Auf der ganzen Welt werden Maßnahmen getroffen, um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen und den wirtschaftlichen Schaden zu minimieren. Drei Jahre ist es nun her, dass die erste Corona-Infektion in Deutschland begann, und nun erleben wir ein Déjà-vu, eine Wiederholung dessen, was wir mit Corona glaubten, überwunden zu haben. Die Corona - Pandemie erscheint nun vielen im Nachhinein wie eine Blaupause der Mächtigen, um die Bevölkerung auf die vermeintliche Klimakatastrophe vorzubereiten. Es werden Freiheitsbeschränkungen auf uns zukommen, so die Corona-Protestler und Querdenker damals schon, die die Corona - Maßnahmen wie ein laues Lüftchen erscheinen lassen.

129 Ansichten1 Kommentar

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

1 Comment


EternelyTruth
EternelyTruth
May 25, 2023

Die Horror-Show auf der Geisterbahn geht weiter.... Und der selbst gemachte Teufel aus der Kiste tut seinen Dienst! Wir dürfen nicht mehr "leben" (mit allem was dazu gehört), damit wir nicht sterben.


Schön die Zusammenfassung von Fakten, wie ich sie hier und da auch schon mal erwähnt habe. Besonders die Sache mit dem Gardasee, da war mir die Quelle entfallen.


Bei dieser Angstmache immer wieder dasselbe Muster. Dinge werden regelrecht erfunden oder alltägliche, alljährliche oder sonstige immer wieder kehrende Ereignisse zum Angst einflössenden Popanz aufgeblasen.


Und alles nicht wirklich wissenschaftlich bewiesen, eigentlich nur Deutungen, wie es schon immer die Wahrsager gemacht haben, nur mit modernen Mitteln, die dann den Unbedarften vor Ehrfurcht erschüttern lässt.


Die Rechtsanwältin Beatrix von Storch hat…



Like
bottom of page